MYTHOS: KEINE ZEIT, UM MICH GESUND ZU ERNÄHREN

Zu später Stunde bin ich nun auch (endlich) fertig mit Foodprep, Training, Duschen und und und. Der Tag hat 24h und allein man selbst ist verantwortlich dafür, wie (un)sinnvoll man diese verbringt. 

Ich höre es leider immer wieder – ob in E-Mails oder aber von Freunden, dass diese keine Zeit haben, sich gesund zu ernähren. Die meisten wissen nicht, was sie in der Schule, auf der Arbeit, in der Uni essen sollen und greifen dann vermutlich aus Gewohnheit oder gar Faulheit zum Fastfood (dazu zähle ich auch die meisten Backwaren, denn Croissants und co sind zwar lecker, aber nicht unbedingt das Gelbe vom Ei!) oder oftmals ziemlich ungesunden Kantinenfraß. 

Dabei ist es so einfach, sich auch unterwegs gesund zu ernähren. Ich fahre morgen bzw. heute bis einschließlich Samstag nach Düsseldorf. Da ich nur ungern Dinge dem Zufall überlasse, habe ich ca. 40 Minuten meines Tages damit verbracht, mein Essen vorzubereiten. Normalerweise geht das flotter, aber ich war heute, um ehrlich zu sein, ein wenig unmotiviert und total erschöpft vom Training. Wie auch immer, was ich sagen will: Foodprep kann euer neuer bester Freund werden. Es gibt keine Ausreden dafür, um zu ungesunden Alternativen greifen zu MÜSSEN. Du musst gar nichts; Vorbereitung ist das halbe Leben. 

Wenn du dir beispielsweise abends etwas kochst, warum dann nicht gleich die doppelte Menge? So hat man direkt sein Mittagessen für den nächsten Tag parat und erspart sich den Gang zum amerikanischen Schnellimbiss.. 😉 

IMG_4557 IMG_4543 IMG_4541 

Hier sind also ein paar Impressionen meiner Foodprep. In den Shakern befindet sich Oatmeal, ansonsten gibt es Gemüse, Bulgur und Hühnchenfilet. Das hält sich auch locker mal 3 Tage! 

Ich wünsche euch viel Spaß beim „foodpreppen“, entfernt euch von den blöden Ausreden wie „Ich habe einfach keine Zeit, um mich gesund zu ernähren“, packt es an und gebt euer bestes. Auch wenn ich heute länger als normalerweise in der Küche stand, hab ich trotzdem nur einen Bruchteil meiner 24h „verschwendet“.. Make the most of it. 

Eure Paula 🙂

2 Gedanken zu “MYTHOS: KEINE ZEIT, UM MICH GESUND ZU ERNÄHREN

  1. Sarah schreibt:

    Hallo 🙂
    Eine Frage bzgl. Deines Bauchs.
    Viele die trainieren bekommen ja irgendwann einen Sixpack. Dein Bauch ist aber schöner als ein Sixpack. Also wie machst du das? Also wie verhinderst Du zu starke Muskelausprägung?
    Freu mich auf Deine Antwort!

    • paulakraemer schreibt:

      Bauchmuskeln sind genetisch bedingt bzw deren Form. Schau dir mal Wettkampfathleten an. India Paulino zb hat auch nicht das klassische Sixpack wie beispielsweise Michelle Lewin, aber mindestens genauso wenig Körperfett. Man kann die Bauchmuskeln zwar trainieren, die tatsächliche, fettfreie Form ist jedoch stark von der Genetik abhängig 😊 außerdem hab ich auch einfach noch zu viel Körperfett (ca. 15%), um sagen zu können, ob ich ein sixpack bekomme oder nicht 🙂 liebe Grüße

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s