WIE MOTIVIERE ICH MICH TROTZ DER DUNKLEN JAHRESZEIT?

Hallo ihr Lieben,

ich tendiere leider dazu, ein wenig an mangelnder Motivation zu leiden, sobald die Tage kürzer und dunkler werden. Aufgrund dessen habe ich nun meine Top-Tipps für euch, wie ich dennoch motiviert bleibe.

Tipp Nr. 1: Ich persönlich bin kein Typ Mensch, der morgens schon fähig ist, seine Kraftleistungen zu 100% abzurufen. Aus diesem Grund kommt es leider auch für mich nicht infrage, morgens – sprich bei Tageslicht – zu trainieren. Auch wenn es mir aufgrund des Lichts zu dieser Zeit einfacher fallen würde. Falls ihr in dieser Beziehung ähnlich wie ich seid – kein Problem. Ich tendiere dazu, müde zu werden, sobald es dunkel wird. Das ist natürlich weniger förderlich für das abendliche Sportprogramm, das eigentlich noch am späten Nachmittag liegt. Ich versuche, meinen Körper dann einfach auszutricksen. Wenn ich ziemlich müde bin (und dementsprechend nicht auf höchstem Level motiviert), gehe ich für 10-15min vor dem Training an die frische Luft. Die Kälte sorgt in der Regel dafür, dass ich wieder etwas „aufwache“. Hilft das nichts, gibt es entweder literweise Espresso, Red Bull Zero oder aber einfach ein etwas längeres Aufwärmprogramm im Studio. Aufgrund der Freisetzung von Endorphinen beim Ausüben von Sport, steigt zusätzlich noch das Adrenalin, was uns aufputscht und quasi wacher macht. Folglich kommt die Motivation von ganz allein! 🙂

2. Fühlt euch wohl. Die Option „Bett“ ist sowieso nur die bessere Option an manchen Tagen, weil es dort einfach bequemer ist. Wie kann man jedoch dafür sorgen, sich auch beim Sport wohl zu fühlen? Kauft schöne Sportklamotten, neue Schuhe oder irgendwas, dazu beiträgt, dass ihr euch wohl fühlt. Das muss sicher nicht immer die teure Nike Leggings sein. Diesen Winter gibt es auch tolle Kollektionen von z.B. Tchibo und Co. Die „Understatement Firmen“ rücken nach!

3. Gesunde Ernährung passt nicht zur kalten Jahreszeit, weil leichte Gerichte eher in den Sommer gehören? Auch das halte ich für eine Fehlannahme. Im Winter geht nichts über Oatmeal, Tees, Suppen und dergleichen. Oatmeal am Morgen sorgt meiner Meinung nach für den optimalen Start in den Tag. Suppen – sofern sie frisch zubereitet sind – sind regelrechte Mineralien- und Vitaminbomben und Tees aus frische Zutaten sowieso (außerdem tolle Mittel gegen Erkältungen, z.B. Ingwertee).

4. Strukturen: Strukturen, Pläne und ähnliches helfen mir IMMER wieder, meiner täglichen Routine treu zu bleiben. Zu Beginn jeder Woche oder zum Ende der vorherigen plane ich meine Woche. Ich trage Termine und To-Do-Listen in meinen Planer ein und bringe somit Struktur in meinen Alltag. Das hilft mir ungemein, mein Motivationslevel hoch zu halten.

FullSizeRender

Wie motiviert ihr euch am besten während dieser doch sehr „dunklen und trostlosen“ Jahreszeit? Habt ihr noch irgendwelche Tipps?

xx Paula

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s