#APPRECIATE YOURSELF

Weißt du, wie es ist, Angst zu haben? Angst davor, man selbst zu sein. Davor, dass man nicht akzeptiert wird, wenn man man selbst ist. Angst, verletzt zu werden, weil, je mehr man von sich Preis gibt, desto verwundbarer wird man. Angst vor seinem Spiegelbild, Veränderungen und Verschlechterungen. Angst davor, sich selbst nicht zu gefallen, wenn man endlich zu dem Menschen wird, der man wirklich ist.

IMG_2834

Das klingt für (hoffentlich) viele von Euch vermutlich „nur so daher gesagt“, doch der Alltag von mindestens genauso Vielen ist geprägt von derartigen Ängsten. Der Angst davor, man selbst zu sein.

In der heutigen Gesellschaft ist es meiner Meinung nach gar nicht so verwunderlich, dass der Mensch an sich und seiner Selbst zweifelt. Soziale Medien implizieren das perfekte Leben; Trends, die man scheinbar verfolgen sollte, sofern man nicht allein da stehen möchte. Doch nicht alles ist gold, was glänzt. Jeder Mensch hat Probleme: Große und Kleine. Menschen, die nach außen hin selbstsicher sind, sind oftmals ihre eigenen, größten Kritiker. Menschen geben viele Dinge vor, um den guten Schein zu gewahren, was wiederum andere Menschen unter Druck setzt, genauso zu sein, um GENAU SO toll und beliebt zu sein. Doch ist das wirklich erstrebenswert? Zu sein, wie alle anderen? Nicht man selbst zu sein?

IMG_2836

Ich bin selbstkritisch und bei Weitem nicht so selbstbewusst, wie manche vermutlich annehmen würden. Ich bin sensibel und habe Angst vor Verlusten.

Jahrelang habe ich mich versteckt bzw. mein wahres Ich versteckt. Ich lebte das Leben einer Person, die ich bewunderte und fürchtete mich davor, meine Ideale und mein wahres Ich wirklich zu „leben“.
Irgendwann jedoch machte es „Klick“. Ich wollte mich nicht mehr verstecken. Ich hatte nunmal andere Ideale, andere Ziele oder Visionen – SO WHAT. Ich bin ich und ich bin einzigartig. Ich muss nicht sein, wie du oder irgendeine Person, die ich bewundere. Ich kann Dinge in die Tat umsetzen, wenn ich sie mir vornehme. Ich kann für meine Ziele kämpfen und meine Visionen im Auge behalten.

Die meisten Menschen beschränken sich auf ihr „Standard-Leben“, weil sie nicht auffallen wollen; weil sie Angst haben, wegen ihre Ziele und Träume auf Intoleranz zu stoßen.

Was wir jedoch lernen müssen – und das tat ich auch – ist, dass wir nur einmal leben. Wenn wir unsere Träume und Ziele jetzt nicht erreichen, werden wir es nie tun. Habt keine Angst davor, was andere Leute von euch denken. Ihr müsst ihnen nicht gefallen, wichtig ist, dass ihr euch selbst gefallt und das tut ihr nur dann, wenn ihr seid, wer ihr wirklich seid; wenn ihr euer wahres Ich offenbart!

IMG_2835

Wenngleich ich immer noch extrem unsicher sein kann, so habe ich gelernt, meine Meinung nicht mehr von der Meinung Anderer abhängig zu machen. Meine Ziele sind meine – ganz persönlichen – Ziele. Niemand anders muss jene erreichen, so I might just do whatever I want!

LOVE AND APPRECIATE YOURSELF – EURE PAULA 🙂

3 Gedanken zu “#APPRECIATE YOURSELF

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s