HOW TO RELAX

Hallo ihr Lieben,

einer meiner wesentlichen Neujahrsvorsätze war es ja, mehr zu entspannen und mir ab und zu eine Auszeit zu gönnen. Das ist wirklich leichter gesagt als getan – für mich zumindest. Ich bin super gern eine „Busy Bee“, möchte am liebsten dauernd unter Strom stehen und eine Millionen Dinge gleichzeitig machen. Auf Dauer macht das aber unglücklich und das habe ich vor allem gegen Ende letzten Jahres gemerkt. Aufgrund dessen muss ich mir langsam beibringen, was es heißt, richtig abzuschalten; muss quasi das Relaxen erlernen.

Um Euch an diesem „Lernprozess“ teilhaben zu lassen und weil ich weiß, dass ganz viele von Euch auch Probleme mit dem Entspannen haben, habe ich meine „How to Relax“-Essentials für euch zusammengesucht..

IMG_2102

  1. Ein gutes Workout und bequeme Trainingsklamotten: Nichts entspannt mich persönlich mehr, als mich komplett auspowern zu können. Beim Training kann ich abschalten, auf andere Gedanken kommen oder aber meinen Gedanken freien Lauf lassen. Training beruhigt mich und vor allem dann, wenn ich unglücklich bin, macht es mich ein großes Stück glücklicher. Dazu gehören für mich auch Klamotten, in denen ich mich wohl fühle!
  2. Ein heißes Bad mit meinem Lieblingsbade- bzw. -duschschaum. Währenddessen lese ich Bücher, höre Musik oder schalte einfach ab.. Ein Traum! Außerdem LIEBE ich die Rituals Pflegeserien und nichts geht über den „Yogi Flow“ Duschschaum. Generell finde ich es viel angenehmer, Schaum statt normales Duschgel zu verwenden – das macht mir gleich viel mehr Spaß und lässt mich merkwürdigerweise viel mehr entspannen!
  3. Eine (Thai-)Massage! Ab und zu muss man sich was Gutes tun und in Entspannung investieren. Zudem sind Massagen gut für die Muskulatur bzw. deren Regeneration. Ich wünsche mir super oft Massagen zu Geburtstagen oder Weihnachten, weil man sich die meisten anderen Dinge in der Regel eh immer dann kauft, wenn man sie gerade braucht. Ich kann es euch auch nur empfehlen, Bücher über Massagetechniken zu verschenken (das hier z.B. habe ich auch).. ihr beschenkt euch quasi selbst!
  4. Zeitschriften – ich gebe zu, die Flex trifft natürlich das Klischee. Ich liebe es aber, in derartigen Zeitschriften nach neuen Anregungen oder nach neuer Motivation zu suchen. Das ist wahnsinnig entspannend für mich.. und ja – auch ich liebe Zeitschriften á la Glamour und Co. Die landen bei mir auch ab und an im Einkaufswagen! 🙂

Das waren soweit meine materiellen „HOW TO RELAX“-Essentials. Natürlich gibt es noch wahnsinnig viele immaterielle Dinge, die mich glücklich machen und bei denen ich komplett abschalten kann, dazu folgt aber noch ein weiterer Post.

Was sind eure Essentials, um abzuschalten? TEEELL ME!

Eure Paula xx

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s