SICH SELBST AKZEPTIEREN

Immer wieder werde ich gefragt, wie ich es geschafft habe, mich selbst zu akzeptieren und mich wohl in meiner Haut zu fühlen. Fakt ist: Ich tue es nicht. 

IMG_9411

Das mag den ein oder anderen vermutlich erschrecken und verwundern, aber es entspricht leider der Wahrheit. Natürlich bin ich stolz auf mich und auf bereits Erreichtes. Aber ist es nicht verwunderlich, dass ich trotzdem jeden Tag ins Gym renne, Wettkampfdiäten durchziehe und größere Ziele habe, wenn ich mich komplett wohlfühlen würde?!

IMG_9482

IMG_9391

Ich bin zufrieden mit meinem Leben und glücklich damit, wie es sich entwickelt. Ich bin zufrieden mit den Entscheidungen, die ich täglich treffe. Doch in mir steckt ein großer Perfektionist. Ich möchte alles möglichst perfekt machen und scheitere daran immer wieder. Perfekt ist kein Mensch und keiner wird dies jemals sein. Auch ich nicht. Das weiß ich auch und trotzdem versuche ich immer und immer wieder, alles perfekt zu machen; perfekt zu sein.

Auf Dauer macht das unglücklich und manchmal bin ich das auch. Immer dann, wenn ich mir eingestehen muss, dass der dickköpfige Perfektionist in mir drin gesiegt hat und sich dadurch mein Wohlbefinden nur von meiner Leistung abhängig macht. Wenn ich über Dinge wie Selbstliebe schreibe, ist das Therapie für mich. Es gibt Phasen im Leben, da fühle ich mich komplett wohl. Liebe mich und liebe meinen Körper.. wenngleich ich nicht perfekt bin.

IMG_9484

Und dann gibt es Zeiten, in denen regt mich alles auf. Ich werde unruhig und habe Angst, niemals zufrieden mit mir zu sein. Da hilft es mir, mir Gedanken über Selbstliebe, Zufriedenheit und dergleichen zu machen. Was ist, wenn ich mich selbst liebe? Sind meine Makel wirklich so schlimm? Darf ich mich selbst lieben? JA VERDAMMT. Ich darf das. DU DARFST DAS! Jeder Mensch hat ein Anrecht auf Selbstliebe, aber die meisten – mich eingeschlossen – müssen erst lernen, sich selbst zu lieben.

Das ist sicherlich alles andere als einfach. Heutzutage leben wir unter einem enormen Leistungsdruck. Alles wird über Leistung gemessen. Wer ist der schnellste Läufer, der stärkste Bodybuilder, der schlauste Student oder das schönste Model? Es gibt Casting-Shows, Wettbewerbe, Klausuren und und und. Leistung ist alles, was unseren Alltag zu bestimmen scheint und das kann oftmals den Spaß an all den Dingen nehmen, die uns einst Spaß machten. Doch soweit dürfen wir es niemals kommen lassen.

IMG_9401IMG_9485

Man muss sich immer daran erinnern, warum man Dinge tut. Warum fängt man mit dem Laufen an bzw. warum fährt man fort damit? Weil es Spaß macht. Erst wenn man gezielt versucht, sich zu vergleichen, rückt die Leistung in den Vordergrund und kann den Spaß des Ganzen zunichte machen.

Wir tun Dinge für uns. Niemand zwingt uns dazu. Wir sind keine Maschinen, die Leistung erbringen müssen, sondern Menschen, die Spaß an dem haben sollen, was sie tun. Das Leben ist kein Wettbewerb und es gibt keinen Grund es zu einem zu machen. DO WHAT YOU LOVE AND DO IT OFTEN. That’s it.

Ganz viel Liebe, 

eure Paula xx

Ein Gedanke zu “SICH SELBST AKZEPTIEREN

  1. Cami schreibt:

    Paula, du bist wunderschön wie du bist! Sei stolz auf dich und mach weiter so! Ich finde dich der HAMMER! ❤
    Vielen Dank für diesen tollen Beitrag :-* ❤

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s